5 Tipps, um Ihre Kamera sicher und funktionsfähig zu halten

Neben den offensichtlichen Kosten für Kameraausrüstung sind sie auch ein wichtiger Bestandteil der Fotografie. Eine beschädigte Kamera, insbesondere wenn sie sich an einem abgelegenen Ort befindet, kann keine Fotos bedeuten. Diese fehlenden Fotos können möglicherweise nicht repliziert werden. Daher ist es ein wesentlicher Bestandteil der Fotografie, Ihre Kameraausrüstung sicher und funktionsfähig zu halten. Hier sind 5 Tipps, wie Sie Ihre Kamera sicher und funktionsfähig halten können.

1. Reinigen, reparieren, warten

Es gibt ein uraltes Sprichwort: "Vorbeugen ist besser als heilen." Ihr erster Schritt, um sicherzustellen, dass Ihre Kamera in einem guten Zustand ist, besteht darin, dies so zu halten. Gewöhnen Sie sich an, Ihre Kamera regelmäßig zu reinigen. Es gibt viele Reinigungsprodukte für Kameras, die nur wenige Minuten dauern. Wischen Sie Ihre Kamera von Staub und anderen Schmutzablagerungen ab. Reinigen Sie Ihre Linsen sorgfältig mit dem entsprechenden Material. Vermeiden Sie am besten, Ihren Sensor zu berühren oder zu reinigen, es sei denn, Sie sind sich sicher, was Sie tun.

Selbst wenn Ihre Kamera funktioniert und ein kleiner Fehler vorliegt, beheben Sie sie, anstatt sie zu verlassen. Es lohnt sich auch, Ihre Kamera von Zeit zu Zeit professionell warten zu lassen. Ja, es ist möglicherweise eine lästige Ausgabe, aber es ist ein geringer Preis, um sicherzustellen, dass Ihre Kamera in einwandfreiem Zustand ist.

2. Achten Sie auf die Elemente

Wasser und Sand sind zwei der größten Gefahren für Kameras. Jeder, der aufgrund von Sand ein zerkratztes Linsenglas oder einen Sensor hat, kennt die Kosten für die Reparatur dieser Dinge. Es gibt jedoch Möglichkeiten, Ihre Kameraausrüstung zu schützen, um das Risiko zu minimieren. Das erste, was Sie wissen müssen, ist, wie gut Ihre Kamera versiegelt ist. Beispielsweise geben High-End-DSLR-Kameras häufig an, dass sie „wetterfest“ sind. Während die wetterfeste Kamera einen guten Schutz vor Eindringen in Ihre Kamera bietet, sollten Sie dennoch vorsichtig sein.

  • Tragen Sie zunächst immer eine Plastiktüte bei sich. Sie schützen Ihre Kamera hervorragend vor Regen und Wasser.
  • Es lohnt sich auch, immer ein kleines Handtuch dabei zu haben, um Ihre Kamera sauber zu wischen. Es ist besonders wichtig in Küstennähe, wo das Salz im Meerwasser ätzend sein kann.
  • Vermeiden Sie es, die Linsen zu wechseln, besonders wenn es windig ist. Staub, Sand und Wasser können in Ihren Sensor gelangen. Wenn Sie die Objektive wechseln müssen, tun Sie dies schnell und schützen Sie Ihre Kamera vor Wind.
  • Denken Sie daran, Ihre Kamera nach Beendigung der Aufnahme an diesen Stellen abzuwischen und zu reinigen, da sich möglicherweise noch Sand oder Wasser auf Ihrer Kamera befindet.

3. Kennen Sie Ihre Umgebung

Eine der Gefahren für Ihre Kameraausrüstung ist Diebstahl. Mit ein wenig gesundem Menschenverstand und Vorsicht können Sie vermeiden, Opfer zu werden. Der Schlüssel ist, Ihre Umgebung zu kennen und entsprechend zu handeln. Wenn Sie beispielsweise auf einem belebten Bürgersteig gehen, halten Sie sich vom Bordstein fern und halten Sie Ihre Kamera vom Straßenrand fern, an dem Motorräder gerissen und gepackt werden. Wenn Sie alternativ in einem Restaurant auf einem Außentisch sitzen, stecken Sie Ihre Kamera in Ihre Tasche oder legen Sie den Gurt um Ihren Arm.

Selbst auf Parkplätzen auf dem Land ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Lassen Sie keine Kameras oder Wertsachen ausgestellt. Verstecke sie oder nimm sie besser noch mit. Solange Sie den gesunden Menschenverstand verwenden und wissen, was um Sie herum passiert, sollten Sie keine Probleme haben.

4. Verwenden Sie Ihr Stativ mit Bedacht

Mein einziger Unfall mit meiner Kamera war, als ich ein Stativ benutzte. Als ich mich beeilte, meine Kamera aufzusetzen, habe ich sie nicht eingeklemmt und die Kamera fiel direkt in eine schlammige Pfütze. Glücklicherweise hielt der Schlamm meine Kamera davon ab, in den Fluss zu springen, den ich fotografierte, und er vermied auch den Felsen, auf dem ich stand. Mit ein bisschen Aufräumen konnte ich es sofort benutzen. Ich hatte bei dieser Gelegenheit das Glück.

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich sehe, wie Leute Stative aufstellen und das Gewicht nicht gleichmäßig verteilen, wodurch es umfällt, oder wenn Leute teure DSLRs auf billige Stative setzen, die nicht sicher genug sind, um das Gewicht zu tragen.

Wann immer Sie ein Stativ verwenden, ist der Schlüssel, sich Zeit zu nehmen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Stativ sicher ist und die Beine das Gewicht gleichmäßig tragen. Wenn Sie Ihre Kamera auf das Stativ setzen, halten Sie den Gurt einige Sekunden lang fest, um sicherzustellen, dass er nicht umkippt. Nur wenn Sie sicher sind, dass es nicht fallen wird, sollten Sie loslassen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn starker Wind weht, da eine plötzliche Böe leicht Ihr Stativ und Ihre Kamera umwerfen kann.

5. Bewahren Sie Ihre Ausrüstung sicher auf

Je nachdem, wie viel Sie fotografieren, gibt es immer Zeiträume, in denen Ihre Kamera nicht verwendet wird. Wo Sie Ihre Kamera aufbewahren, ist daher auch für die Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Bewahren Sie Ihre Kamera nicht an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit auf, z. B. in Waschküchen. Sie sollten es auch vermeiden, es direktem Sonnenlicht auszusetzen. Versuchen Sie, es in einem Schrank aufzubewahren, anstatt es einfach wegzulassen, um Staub zu sammeln. Ein guter Tipp ist, Ihre Kameraausrüstung in Ihrer Kameratasche aufzubewahren und in einen Schrank zu stellen. Es schützt nicht nur vor Staub, sondern stellt auch sicher, dass alles an einem Ort und außer Sichtweite ist.

Zusätzlicher Tipp für die Sicherheit Ihrer Kamera

Obwohl Sie hoffen, dass Sie es nie verwenden müssen, ist es immer am besten, sicherzustellen, dass Sie über eine angemessene Versicherung für Ihre Kameraausrüstung verfügen. Stellen Sie sicher, dass es Sie für Dinge wie Schäden zu Hause, während des Transports und sogar in Autos abdeckt. Beachten Sie auch die Details der Schadenpolitik, damit Sie wissen, ob sie beschädigte oder gestohlene Geräte bezahlen oder ersetzen. Es ist auch wichtig, diese Details zu kennen, falls Sie sechs Monate warten müssen, bis Ihre Ausrüstung ersetzt wird. Stellen Sie daher immer sicher, dass Sie versichert sind, um Ihre Ausrüstung zu versichern.

Es gibt nichts Frustrierenderes, als eine fantastische Fotomöglichkeit vor sich zu sehen und keine Kamera zu haben. Mit ein wenig Sorgfalt, Vorausplanung und gesundem Menschenverstand können Sie dies jedoch vermeiden, indem Sie Ihre Kamera sicher und funktionsfähig halten.

Kannst du dir noch etwas vorstellen? Lass es uns unten wissen.

Mehr wollen? Lesen Sie die neuesten Tipps zum Fotografieren in unserem Blog.

Interessante Beiträge...