Tipps für die kreative Pflanzenfotografie

In diesem Artikel werden wir das Warum und Wie des Fotografierens von Pflanzen diskutieren. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie kein Natur-Nerd sind, wenn Ihre Finger deutlich nicht grün sind oder wenn Sie Pflanzen im Allgemeinen stumpf finden. Pflanzen können jedem Fotografen großartige Möglichkeiten zum Fotografieren bieten. Geben Sie Pflanzen eine Chance!

Wenn Sie anfangen, über Pflanzen und ihre Rolle in unserer Geschichte und in unserem Leben nachzudenken, fällt es Ihnen möglicherweise schwer, aufzuhören. Schließlich produzieren sie den größten Teil des Sauerstoffs, den wir atmen, sie versorgen uns mit Nahrung, wir stellen Kleidung her und bauen daraus Schutz, um nur einige Dinge zu nennen. Wir drucken sogar unsere Fotos darauf!

Für diesen Artikel relevanter, inspirieren sie uns jedoch auch mit ihrer fremden Schönheit und beruhigenden Stille, Kunst zu schaffen.

Warum Pflanzen fotografieren?

Erstens sind Pflanzen wirklich bequeme Themen. Sie sind mehr oder weniger überall zu finden und rennen oder fliegen nicht weg, wenn Sie sich ihnen nähern. Das macht die Sache so viel einfacher!

Aber gemeinsam zu sein macht sie nicht langweilig - es stehen so viele verschiedene Sorten zur Auswahl, dass sie ihr Aussehen mit den Jahreszeiten ändern. Je länger Sie schauen, desto mehr Details finden Sie. Es wäre schwer, ein geduldigeres (lebendes) Thema zu finden!

Pflanzen inspirieren Künstler seit Tausenden von Jahren: Sie sind in der Kunst der alten Ägypter und der Chinesen. Pflanzen sind auch ein zentraler Bestandteil einer Vielzahl moderner Kunst, wie Arabeske, Stillleben, Mapplethorpes Fotografie - die Liste geht weiter und weiter.

Einige der ästhetischsten Formen der Welt finden sich in Pflanzen.

Das Fotografieren von Pflanzen ist für jeden Fotografen eine lohnende Aktivität. Wenn Sie ein Anfänger sind, können Sie Pflanzen verwenden, um mehr über Fotografie zu erfahren: Lesen Sie einige Tipps für Anfänger und verwenden Sie diese wirklich freundlichen Themen für Ihre frühen Experimente.

Und wenn Sie ein professioneller Hochzeitsfotograf sind, können Sie jederzeit Ihre Blumenstrauß- und Dekorationsfotografie üben!

Wie man Pflanzenfotografie macht

Pflanzenfotografie ist vielleicht die einfachste Art der Fotografie. Alles was Sie brauchen ist eine Kamera und eine Pflanze, und Sie können Ihre Erkundung beginnen. Ja, so einfach ist das wirklich!

Aber sicher, es gibt einige Tipps, die Ihre Erfahrung unterhaltsamer und Ihre Fotos einzigartiger machen können. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihren Geist öffnen, die Dinge erkunden, die Sie interessant finden, und Spaß haben.

Einige Ideen, worauf Sie in einer Pflanze achten sollten

Blumen scheinen das Offensichtliche zu sein, wenn es um Pflanzen geht, aber diese Lebewesen bieten so viel mehr als nur ihre Fortpflanzungsstrukturen. Sie sehen aber auf jeden Fall gut aus!

Um das Beste aus Pflanzen herauszuholen, sollten Sie auch die anderen sichtbaren Teile wie Blätter, Früchte und Rinde überprüfen. Das Fotografieren von Gruppen funktioniert auch mit Pflanzen.

Spielen Sie mit Licht, Fokus und Komposition - verwenden Sie alle Tricks in Ihrer fotografischen Toolbox.

Für mich entstehen die besten Pflanzenfotos, wenn ich nicht nur bestimmte Teile betrachte, sondern mich stattdessen auf Formen, Texturen und Symmetrien konzentriere. Suchen Sie nach interessanten Mustern in Licht oder Textur, experimentieren Sie mit Schwarzweiß, zoomen Sie hinein und heraus, verkleinern Sie, finden Sie die Zusammenfassung.

Und versuchen Sie wie immer, ein Gefühl hervorzurufen und eine Geschichte zu kreieren.

Fazit

Fotografieren Sie gerne Pflanzen? Was sind deine besten Tipps? Haben Sie Lieblingsfotos zum Teilen? Ich würde gerne Ihre Gedanken hören und Ihre Kunst in den Kommentaren unten sehen.

Interessante Beiträge...